Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Blog von Laufmaus Elke

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

28. Juni 2017 , Geschrieben von Laufmauselke

Das war für mich wieder ein traumhaft schöner Lauf. Am Sonntag maorgen um 4 Uhr klingelte bereits der Wecker. Zum frühstücken war es noch zu früh. Also hieß es Laufsachen anziehen, Wechselsachen und Hantuch einpacken, und ab nach Hamburg.

Bus und Bahn waren für diesen Tag zeitlich und finanziesll unpassend, deshalb fuhr ich mit dem PKW. Zu dieser frühen Stunde waren die Straßen noch frei, und so kam ich zügig voran.

Um 7 Uhr war ich bereits vor Ort in der Startnummernausgabe. Hamburg empfing mich mit strömendem Regen. Da wurde ich gleich zum ersten Mal naß. Aber ein Blick in das Regenradar beruhigte mich. Nach einer halben Stunde war der Spuk vorbei, und es sollte auch kein weiterer Regen folgen.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Nach dem Empfang der Startnummer war mein Plan, das Auto vor dem Restaurant "September" zu parken, wo wir uns nach dem Lauf zum Mittagessen treffen wollten.Dieses befindet sich in Startnähe. Auf dem Weg dort hin erreichte mich ein Anruf von Steffi. Sie stand bereits vor dem Restaurant, mußte aber nun auch noch zur Startnummernausgabe. Da hätten wir uns einfach im Vorfeld besser absprechen müssen. Dann hätte ich ihre Startnummer schon mitbringen können.

Aber es war kein Problem. Wir hatten ja genügend Zeit. Nun fuhren wir mit der U-Bahn und ließen die Autos stehen. Das funktionierte hervorragend.

In aller Ruhe konnten wir uns vor Ort startklar machen, die Sachen abgeben und mit einem der zahlreich bereitgestellten Shuttlebusse zum Start auf der Reeperbahn fahren.

Dort war ein erstes Treffen mit der HRF geplant. Nach und nach trudelten alle ein, und dann gab es erst einmal ein Gruppenfoto.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Und wir hatten immer noch genügend Zeit, um noch einmal das DIXI aufzusuchen und uns dann ganz entspannt in den Startbereich zu begeben.

Pünktlich um 10 Uhr fiel dann auch der Startschuß, und das Läuferfeld setzte sich langsam in Bewegung. Bei immerhin 11000 gemeldeten Teilnehmern dauerte es auch einige Zeit, bis wir die Startlinie erreichten. Dann ging es endlich los.

Ich trabte locker vor mich hin, genoß die gute Stimmung um mich herum und hing meinen Gedanken hinterher. Die ersten 10 km verliefen relativ ruhig. Das kannte ich schon vom Marathon. Nach ca. 5km geradeaus laufen ging es dann an der Elbchaussee zurück. Immer wieder schön ist das gefühl, wenn man den Fischmarkt und den Hafen erreicht hat. hier brodelt das Leben, und die Stimmung der jubelnden Zuschauer treibt einen voran.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Nach dem Hafen geht es vorbei an der Elbphilharmonie und der Speicherstadt. Hier ist es wieder etwas ruhiger und ich hänge meinen Gedanken nach. Dann  geht es weiter durch einen Autotunnel in Richtung Alster.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Nun ging es eimal über die Kennedybrücke und zurück. Hinter der Brücke war eine Wendeschleife. Hier rockten die Cheerleader von Erdinger und es war wieder eine Mega Stimmung.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Von nun an ging es mit herlichen Ausblicken bis ca. km 17  nur noch an der Alster entlang.

Aber es gab dann doch einige Wermutstropfen. Pausenlos hörte man die Sirenen der Rettungswagen. Immer wieder lag jemand am Straßenrand. Ich habe allein sieben Frauen gesehen, die aus irgendwelchen Gründen zusammengebrochen sind. Es sollen aber auch Männer am Boden gelegen haben. Das war für mich beängstigend. Wie kann es sein, das bei diesen idealen Laufbedingungen so viele Läufer-/innen umfallen wie die Fliegen?

 

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Nach ca. 17 km gab es nochmal ein kräftiges Stimmungshoch. Hier wurde ordentlich gefeiert, und wir wurden bejubelt. Das war eine Mega-Party. da mußte man einfach mal kurz mit tanzen, bevor es dann auf die Zielgerade ging.

die letzten 3 km vergingen wie im Flug. Aber auch hier lagen wieder einige Frauen am Straßenrand. Sogar noch 300m vor dem Ziel. Aber auch hier waren die Rettungskräfte unheimlich schnell zur Stelle. Hut ab vor deren Leistung an diesem Tag.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Im Ziel habe ich dann auch gleich Steffi und einige HRF-Freunde getroffen. Wir haben alle den Lauf gut überstanden. Mir hat es so gut gefallen, dass ich ganz sicher im nächsten Jahr wieder dabei bin.

Nach dem Duschen fuhren wir wieder mit der U-Bahn zum Restaurant "September", wo es noch ein Treffen mit den Lauffreunden/-innen der HRF gab. So ließen wir mit einem gemütlichen Beisammensein den Laufteg langsam ausklingen, bevor sich jeder wieder auf den Heimweg begab.

Auf den Endlosstau auf der A24 hätte ich gerne verzichten können, aber irgendwann war ich dann auch wieder zu Hause, Ich werde bestimmt noch lange von den schönen Erinnerungen an diesen Tag zehren.

Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017
Hamburg Halb-Marathon am 25.06.2017

Diesen Post teilen

Repost 0

Kommentiere diesen Post