Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog
Blog von Laufmaus Elke

Endlich (m)ein Finish in Bremen

3. Oktober 2017 , Geschrieben von Laufmauselke

Der Vorspann:

Das war mein dritter Versuch, in Bremen den Marathon zu laufen.
Bremen stand bei mir bisher unter keinem guten Stern.
Aber weil es dort so schön ist, und weil die Stimmung kaum zu toppen ist, habe ich es auch in diesem Jahr wieder in Angriff genommen.
Bisher habe ich immer pünktlich zum Bremen-Marathon akute gesundheitliche Probleme bekommen.
Deshalb habe ich schon 2x kurzfristig auf die kürzeren Strecken umgemeldet. Das ist dort zum Glück immer noch bis kurz vor dem Start möglich.

Aber in diesem Jahr sollte es endlich klappen. Gemeinsam mit Andreas Karstens wollte ich endlich den Marathon laufen und locker das Ziel erreichen. So war der Plan.

Schon am Freitag Abend trafen sich die Racebooker zu einer Zünftigen Pastaparty. Da ich mit meinem Lauffreund Thomas bereits am Freitag angereist bin, nahmen wir auch an diesem Treffen Teil. Das war schon mal ein rundum schöner Abend.
Den Sonnabend verbrachten wir dann in aller Ruhe mit einer kleinen Hafenrundfahrt und einem Stadtbummel und hatten so genügend Zeit, uns mental auf den Lauf vorzubereiten. Thomas hatte sich für den HM angemeldet und wollte diesen mit Steffi aus Bremen laufen.
Steffi trafen wir dann auch noch auf der Marathon-Messe. Nach einem gemütlichen Bummel über die kleine, überschaubare Messe gab es noch eine Mini-Pasta-Party in unserem Hotel. 
Dann ließen wir den Abend in Ruhe ausklingen und gingen zeitig schlafen. Das nenne ich mal eine optimale Einstimmung auf einen Lauf. :)
 
 
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen

Der Lauftag:

Am Sonntag Morgen gab es um 7 Uhr in unserem Hotel ein leckeres Frühstück. Da sich unser Hotel, dank Toni, direkt neben dem Start und Zielgebiet befand, hatten wir hier optimale Bedingungen.
Um 9:10 Uhr hatten wir unseren ersten Termin zum Gruppenfoto mit den Racebookern. Diese waren dann auch sehr zahlreich zur Stelle. Das war eine Bombenstimmung dort am Start. Ich begab mich gemeinsam mit Andreas in den Startbereich. Thomas und Steffi hatten noch etwas Zeit. sie starteten erst um 11:30, während unser Startschuss um 9:30 Uhr fiel.
Und dann ging es los. Ganz langsam setzte sich das Startfeld in Bewegung. Andreas und ich ganz hinten dran. Wir spürten bereits von Anfang an immer wieder den Besenwagen im Nacken. Aber das war ja auch unser Plan. Andreas läuft seit einiger Zeit mit der Run Walk Run Methode von Jeff Galloway.
Das wollte ich auch mal für mich ausprobieren. Aber bereits nach kurzer Zeit habe ich bemerkt, das dies nichts für mich ist. Ich komme besser damit klar, langsam mein Tempo durch zu laufen.
So haben wir uns dann geeinigt, dass ich immer ruhig weiter trabe, wenn Andreas seine Gehpausen macht. Und er konnte mich dann immer wieder laufend einholen. Aber auch das wurde mit der Zeit für uns beide sehr anstrengend. Mich hat der ständige Tempowechsel angestrengt, und Andreas fiel es immer schwerer, an mich heran zu laufen. 
Aber wir haben uns immer wieder ausgetauscht, und jeder konnte für sich einiges ausprobieren. Wir sind, wie von Anfang an vereinbart, den gesamten Lauf gemeinsam durch gelaufen. Es war kein leichter Lauf, aber wir hatten auch sehr viel Spaß auf der Strecke. 
Belohnt wurden wir am Ende mit einem emotional sehr schönen Zieleinlauf und zu meiner Überraschung haben ganz viele Racebooker im Ziel auf uns gewartet. Es war ein herrlicher Lauf, mit einer phantastischen Stimmung und einem Mega-starken Ende.
Danke Andreas, Danke Racebooker, danke Bremen. Ich bin im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder dabei.
Nun bin ich schon alle drei Strecken in Bremen gelaufen. 
Und jedes mal war es unvergesslich schön, auch dank der tollen Racebooker-Gemeinde.
 

Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen
Endlich (m)ein Finish in Bremen

Diesen Post teilen

Repost 0
Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post